Infos

Ok Leute. Wir wissen, daß ihr smart seid. Ihr braucht niemanden, der euch erklärt, wie’s geht.

Aber bevor ihr unter der Last der ganzen Hochtechnologie zusammenklappt und weint wie ein

kleines Hundebaby, gehen wir ein bißchen ins Detail. Ihr braucht es ja niemandem erzählen,

daß ihr die folgenden Zeilen gelesen habt. Wir verraten euch nicht – aber es könnte hilfreich sein.

 

1) Wie identifiziere ich eine Valhallir IR?

Das ist relativ simpel: VH – Marke – Model – MicTyp – Mic Modell – SpeakerPos

Zum Beispiel: VH-MA-CS1960TV-r-RNR1-C1 bedeutet:

VH –  IR von Valhallir (ja….das sind wir, gut geraten!)

MArshall™

Conrad Schrenk’s 1960TV

ribbon  – (d….dynamic, k…condenser)

RNR1 – sE Electronics/Rupert Neve Design

C speaker at

1 Mic Position

 

Lautsprecher/Mic Position

2×12″ A= links B= rechts

4×12″ A= links oben B= rechts oben C= rechts unten D=links unten

Mic position:

1= direct, agressiv, bold („In die Fresse“)

2= sehr ausbalanciert, sicher das angenehmste Setting

3= offen, „light“, experimenteller…

 

Mics die wir für das Capturing verwendet haben:

Shure™ SM57

Shure™ SM7B

Shure™ Unidyne SM548

sE Electronics™ 4400aII

sE Electronics™ VR1 Ribbon

sE Electronics™ RNR1 Rupert Neve Design Ribbon

Neumann™ U87ai Condenser

Sennheiser™ e906

Sennheiser™ MD421

AKG™ D202

AKG™ C414 XLS

Alles verstanden? Nein? Einfach nochmal lesen. Psychologen haben herausgefunden, daß Wiederholungen

beim Lernen helfen. Der Erfolg der „Teletubbies™“ beruht auf diesem Konzept.

 

Achja…btw. probiert die dynamischen Mics zuerst, dann die Ribbons, und danach die Kondenser….

 

2) Was ist RAW, oder MP

Das Mixen von IRs macht Spaß und ermöglicht das Finden neuer Sounds. Sehr schön.

Aber, wie in der „echten Welt“ erzeugt das „Phasenschweinereien“. Während dieser Effekt (nennen wir ihn

„Pha-Schwei-Eff“) beim Mischen echter Mikrophone meistens nicht zu vermeiden ist, kann man dies mittels

MP (Minimal Phase) IRs sehr leicht umgehen.

 

3) Welches Format benötige ich für meinen Modeller

Mittlerweile gibt es viele Produkte, die den Einsatz von externen Impulsantworten ermöglichen.

Wir bieten für so ziemlich jeden Anwendungszweck das richtige Datenformat.

 

a) Hardware für Studio und Bühne:

Fractal Audio™ Axe-Fx (alle Versionen), AX8 –> Cab Lab, Cab Lab Lite (free)

Kemper™ Modeling Amp (alle Produkte) –> Cabmaker

Two Notes™ Torpedo (alle Produkte)

Line6™ Helix

AMT™ Pangea (alle Modelle)

Atomic™ Amplifier

Yamaha™ THR Series

Bias™ Head

 

b) VST/AU Plugings für deine DAW:

Poulin LeCab (free)

keFir (free)

SIR (free)

SIR II

Peavey™ Revalver (free)

Reverence (included in Steinberg™ Cubase)

 

Use the right format:

Fractal Audio™ Products (all versions of the Axe-Fx and AX8): 24b – 48k – 170ms

Kemper™ Profiler: 24b 44-1k 170ms

Two Notes™ Torpedo: 24b 96k 170ms

Yamaha™ THR Series: 16b 44-1k 170ms

Line6™ Helix: 16b 44-1k 170ms

AMT™ Pangea : 24b – 48k – 170ms

Atomic™ Amplifier: 24b – 48k – 170ms